Mein ganz persönlicher CL-Titel

Kinder,

ich melde mich mal wieder von Übersee. Ja, immernoch Kanada.

Bevor ich wieder aus dem reichen Fundus meiner Erlebnisse hier schöpfe, muss und will ich aber erst mal meckern. Uns wurde nämlich der Hahn abgedreht – Wir haben kein Internet mehr in unserer Hütte. So ein Mist.

Deshalb habe ich mich heute mal aus dem Haus geschlichen und meine Zelte nähe TimHorten (kan. Starbucks) aufgeschlagen um mir etwas Internet zu mopsen. Ziemlich wild, denn hier laufen ungefähr 8tausend Leute rum. Mindestens.

Wie dem auch sei. Mir geht es richtig gut hier. Arbeit läuft und Freitag gabs zur Belohnung auch den ersten Paycheck. DING DING DING!! Reinvestiert in Bier und Schnapps wurde das auch gebührend gefeiert.

SAMSTAG! RUMMS! CL FINALE! Ab 12 duhn. Soviel dazu. Glückwunsch an Bayern, Spiel hätte sicher auch anders ausgehen können aaaaaaaber Bayern hat es dieses Jahr einfach verdient, Basta.

Dementsprechend BLAU zufrieden war ich auch , als am Ende Anatoliy Tymoshchuk den Pokal in den Himmel streckte und nicht Leonardo Bittencourt. Meinen eigenen persönlichen Triumph habe ich übrigens auch gefeiert. Und zwar wie folgt:

Spielende. Alle Lampen an. Euphorie bestimmt das Bild. Deutsch-Asiatisch-Französische Ovationen. Siegerehrung. BVB-Spieler angeführt vom designierten Sebastian Kehl auf dem Weg zur goldenen Himbeere. Traurig aber stolz. Anschließend der nun wahrlich große FC B. Und dann – Gedankenblitz. “Ich wette Schweini und Angie umarmen sich herzallerliebst.” Postwendend gabs ein: “No Way!” zurück. Also kurzerhand vor den TV gekniet und gebetet. Weil keiner der verfluchten Bayern Spieler sich getraut die Angie mal ordentlich anzupacken, war ich seeeehr nervös als Basti endlich vor Angie stand. UND WAS DANN? RUMGEMACHT HABEN DIE!!!! WAAAAHNSINN! Ich bin aufgesprungen und habe den die ganze Nachbarschaft zusammengeschrieben. Mit was? Mit Recht! Weltklasse. Wettschulden sind Ehrenschuld lieber Reto, freue mich drauf!

Ok. Kehren wir zu den ruhigeren Aktivitäten zurück. Gestern bin ich früh aufgestanden, war nämlich mit den Rockys verabredet. Losgezogen, Fotos gemacht – Pensum abgespult. Ihr kennt das ja.

fönparkinglotraftviewIIpanooooviewIIIwalk

Canon EOS 500D #herz

Gerade wieder Zuhause angekommen bin ich dann mit Yannis, Reto und Taiyo zusammengestoßen. Die werten Herren wollten nämlich ein Abenteuer erleben. Kein Abenteuer ohne tj, also selvfølgelig angeschlossen.

Man das war ein Trip. Einfach los marschiert durch die Wildnis von Banff. Fotos sagen mehr als tausend Worte, oder? Lasst mich trotzdem noch ein paar Worte verlieren. Das war auf jedenfall einer der besten Tage hier in Kanada. Sonne, Natur, Wanderstock und nicht zuletzt unterwegs mit inzwischen echten Freunden. Anschließend gabs noch ne Runde Bball und einige übertrieben wilde Aufnahmen mit der Actionkamera. Mit etwas Glück gibs noch was zu sehen.

Abends bei einigen Getränken haben wir dann zusammen die Fotos und Videos vom Tag angeschaut. Unnötig zu sagen, dass wir ne gute Zeit hatten.

 crew 4     Wir bringen bald ne Schallplatte raus, keine Sorge.

monkhiker bw crew1crew3 bw

Ja. Ich weiß, der Wanderstock steht mir.

Bevor ich mich jetzt aus der TimHortensMetropole verabschiede, nur noch eins.

baul co II

 

 

 

 

kein Kommentar.


tj – over and out.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: